FWG will bessere Busanbindung für Rodheimer Kinder

Der 36er Bus soll um 7.15 Uhr ab Rodheim starten

Rosbachs Freie Wähler möchten eine bessere Busanbindung Bad Nauheims auch für die Rodheimer Schülerinnen und Schüler. Christian Lamping, der Fraktionsvorsitzende der FWG: „Die bisherige Anbindung der Bad Nauheimer Schulstandorte an den ÖPNV ist für die Kinder wegen des zweimaligen Umsteigens am Friedberger und am Bad Nauheimer Bahnhof äußerst unbefriedigend!“

Abhilfe wäre einfach: Eine vernünftige Abstimmung mit den am Rosbacher Bahnhof startenden Bussen der Linie 36 zum Bad Nauheimer Schulviertel am Solgraben würde das Problem sofort lösen. Die Chance dazu besteht im jetzigen Fahrplanjahr durch den von Karben kommenden 73er Bus zur besseren Erreichbarkeit der Erich-Kästner-Schule für Petterweiler Schüler erstmals. Der Bus fährt von der Erich-Kästner-Schule weiter zum Rosbacher Bahnhof, für Lamping allerdings mit einem kleinen Schönheitsfehler:

Die dortige Bushaltestelle wird um 7.19 Uhr erreicht – der 36er Bus nach Bad Nauheim fährt aber bereits vier Minuten früher dort ab.

Die Freien Wähler sind der Auffassung, dass sich das leicht ändern lässt. Sie haben deshalb für die Stadtverordnetenversammlung am 16. Februar 2016 einen Antrag vorbereitet mit dem Ziel, die Verkehrsgesellschaft zu einer Fahrplanänderung zu bewegen.

Da allerdings der Fahrplan der Linie 73 vermutlich nicht so leicht angepaßt werden kann, schlägt die FWG vor, den Bus der Linie 36 bereits an der Erich-Kästner-Schule einzusetzen und den 73er Bus aus Karben dort enden zu lassen. Rodheim wäre somit direkt an das Bad Nauheimer Schulviertel angebunden und für die betroffenen Kinder wäre mit vergleichsweise kleinem Aufwand eine viel bessere Situation entstanden.

Lamping wörtlich: “Das absolute Minimum ist für uns aber die Beseitigung der irrwitzigen Fahrplankonstellation, da derzeit nur `heiße Luft´ von Rodheim an den Rosbacher Bahnhof gefahren wird.”

Gefordert wird deshalb, zumindest eine Fahrplananpassung der beiden Buslinien am Bahnhof Rosbach vorzunehmen, damit den Schülern ein Übergang zwischen den Bussen möglich ist.