Johanna Gruner

Hallo zusammen,

ich heiße Johanna Gruner. Ich bin vor 23 Jahren in Bad Homburg v.d.H. auf die Welt gekommen und lebe seit dem im Ortsteil Rodheim. Zu mir gehören seit etwa drei Jahren meine zwei Katzen Lotta und Merle.

Nach meinem Realschulabschluss an der Erich Kästner Schule in Rodheim habe ich mein Abitur am Burggymnasium in Friedberg gemacht. Anschließend habe ich meine Ausbildung als Steuerfachangestellte in einer Steuerkanzlei in Bad Homburg v.d.H. erfolgreich abgeschlossen. Mittlerweile bin ich seit knapp 1 ½ Jahren ausgelernt und arbeite zurzeit in einer Steuerkanzlei in Frankfurt.

Ich bin in Rodheim aufgewachsen und mit dem Vereinsleben großgeworden. Ich habe mich daher schon früh ehrenamtlich engagiert. Ich bin unter anderem seit ein paar Jahren bei dem Karnevalsverein „Die Närrischen Weiber“ Rodheim e.V. als Schatzmeisterin im Vorstand tätig. Ich leiste gerne ehrenamtlich Arbeit, weil ich so einen guten Ausgleich zu meinem stressigen Alltag schaffen kann. Auch das Arbeiten in einer Gemeinschaft und das Organisieren von Festen und Veranstaltungen macht mir viel Spaß. Meine Stärken kann ich im Karnevalsverein gut einsetzen.

In die Politik bin ich mehr oder weniger durch meinen Vater gerutscht. Schon während meiner Abiturzeit habe ich festgestellt, wie gerne ich das Fach Politik mag. Irgendwann hat mein Vater mich dann mal gefragt, ob ich nicht mal Lust hätte Wahlhelfer zu machen. Ich war nicht abgeneigt und habe dann bei der letzten Bundestagswahl mitgeholfen die Stimmen auszuzählen. Und weil mir das so viel Spaß gemacht hat, habe ich bei der letzten Kommunalwahl gleich nochmal Wahlhelfer gemacht. Letztes Jahr entschied ich mich dazu, ein Teil der FWG – Rosbach/Rodheim zu werden. Wichtig bei der Wahl meiner Partei ist mir, dass sie unabhängig ist. Ich möchte meine politischen Überzeugungen nicht nur im Wahllokal ausdrücken. Ich möchte mitbestimmen und etwas Sinnvolles leisten können. Das wird mir durch die FWG möglich.

Zum einen möchte ich mich zukünftig für die Vereine und das Ehrenamt einsetzen. Ehrenamtlich engagierte Bürger müssen gestärkt werden.  Ehrenamtliche und/oder gemeinnützige Tätigkeit muss mehr gesellschaftliche Wertschätzung erfahren. Bürgerschaftliches Engagement und der freiwillige
Einsatz für gemeinnützige Zwecke müssen besser gefördert werden.

Zum anderen würde ich mich auch gerne für die Jugend in Rosbach einsetzen. Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Ich möchte jungen Menschen ein Umfeld schaffen, in dem sie sich zu selbstbewussten und selbstständigen Bürgern entwickeln können. Wer sich als Teil des Ganzen sieht, ist auch bereit, gesellschaftlich Verantwortung zu übernehmen. Dazu sind Kommunikation, respektvoller Austausch und Kooperation mit den jungen Menschen nötig.

Vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Kandidatur
Ihre Johanna Gruner